Freitag, 13. März 2015

Leseabend in gemütlicher Runde

So, der Tag ist vorbei und der Leseabend kann starten. Da ich letzte Nacht ultra Bauchschmerzen hatte, habe ich nur wenig geschlafen, dafür aber bereits einiges von dem gelesen, was ich heute vorhatte. Naja, mal sehen, wie lange ich heute durchhalte.

Heute Abend will ich mal wieder richtig in meinen Büchern versinken, so richtig gemütlich ohne einen Gedanken an Arbeit, die Buchmesse, auf die ich nicht komme und sonstige Ärgernisse. Es wird Tee geben, Kerzen und eine Kuscheldecke. Wer sich angesprochen fühlt, darf auch gerne jetzt noch mitmachen!

Ich lese

Die letzten Seiten von Too Far sind noch zu lesen (auch davon habe ich letzte Nacht einiges verschlungen): Das Buch habe ich 2011 in Edinburgh in die Hand gedrückt bekommen und es klang sehr gut. Es geht um zwei Kinder, die immer mehr in einer Phantasiewelt in den Wäldern Alaskas versinken, um ihren häuslichen Problemen zu entgehen. Leider ist die Story doch sehr strange geworden und ging in eine etwas andere Richtung, als ich es gerne gehabt hätte. Falls einer noch einen Roman mit der Prämisse kennt, ich bin offen für Vorschläge.

Außerdem habe ich noch immer meine wundervolle Ausgabe von Der Sternwanderer vor mir. Am Anfang wollte ich langsam lesen, um die Bilder in Ruhe zu genießen und nicht durch die Geschichte zu hetzen, wie ich es manchmal tue. Aber jetzt habe ich Lust, einen großen Teil am Stück zu lesen. Die Illustrationen sollen natürlich trotzdem nicht zu kurz kommen.

Als dritte Option bleibt mir noch Mary Poppins, she wrote, die Biographie P. L. Travers'. Die liest man auch am besten in verdaulichen Happen, aber ich will es auch nicht zu weit strecken, sonst vergesse ich noch die Hälfte, bevor ich am Ende anlange.

So, jetzt bleibt mir nur noch, den Tee zu machen.Was werdet ihr so lesen? Gibt es Snacks oder ähnliches? Was macht einen gemütlichen Leseabend für euch perfekt? (Für mich wäre das was Süßes, aber ich faste ja...)

21 Uhr
Too Far liegt inzwischen weit hinter mir (es waren nur noch 30 Seiten oder so), denn ich bin in Der Sternwanderer versunken. Den Tee habe ich bereits weggesaugt (oder ist der verdunstet? das ging so schnell). Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie toll dieses Buch ist – die Illustrationen sind einfach wundervoll. Wenn nur die Schrift nicht so winzig wäre. Ich bin nun im neunten Kapitel, in dem Tristran und der Stern bei den Luftpiraten anheuern.

23.50 Uhr 
Und Der Sternwanderer ist durch! Hach, ich finde es ganz wunderbar, wie alle Details der Geschichte hier miteinander verwoben sind. Das Buch wurde Brian Froud, seiner Frau Wendy und Alan Lee gewidmet. Brian Froud und Alan Lee haben in den Siebzigern ein Compendium über Feen und Sagengestalten herausgebracht, das ich mit Fünfzehn geschenkt bekam und auch so liebe! Die beiden werden jetzt nebeneinander im Regal stehen. Vess' Illustrationen sind auch deutlich von beiden beeinflusst.
Was nun? Ich bin schon körperlich müde, bin aber ganz quirlig und bereit für mehr Lesen. Für Mary Poppins, she wrote reicht es allerdings nicht mehr. Ich werde wohl zu A Bride's Story, einem Manga von Mori Kaoru greifen.

00.45 Uhr
Okay, ein Kapitel später fallen mir doch die Augen zu... Ich hau mich hin. Hoffentlich habt ihr noch was Schönes gelesen. Ich bin mit meinem Ergebnis jedenfalls sehr zufrieden: Zwei beendete Bücher (ein drittes habe ich bereits heute Mittag ausgelesen) und ein bisschen Manga!

Kommentare:

  1. Also, ich habe Monkey Beach letzte Nacht/heute frueh ausgelesen und da geht es eben mit Remarkable Creatures weiter. :) Und natuerlich gibt es dann dazu Tee.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche einen gemütlichen Leseabend und hoffe die Bücher machen dir auch Spass. Da ich morgen arbeiten muss, werde ich nicht so lange lesen wie sonst üblich, doch ein bisschen werde ich noch in die Welt von Brandon Sanderson "Krieger des Feuers" eintauchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super. Sanderson ist auch so ein Autor, den ich mal längst gelesen haben wollte...

      Löschen
  3. So, dass Teufelsloch habe ich zu Ende gelesen und die ersten zwei Kapitel von "Die kulinarischen Möglichkeiten einer Kanonkugel" liegen bereits hinter mir. Das Piratenflair ist schonmal da und einen Haufen skurriler Charaktere gibt es auch.
    Da ich ja bei der Arbeit bin, hält sich das mit der Gemütlichkeit so in Grenzen. Aber was zu Naschen habe ich mir heute Mittag noch besorgt ;).
    Ich wünsche euch noch viele gemütliche Lesestunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, deinen Kommentar habe ich am Freitag gar nicht gesehen *Kopf kratz* Seltsam.
      Da bin ich mal auf deinen endgültigen Eindruck gespannt. Skurrile Charaktere finde ich immer toll, solange sie nicht zu anstrengend werden :)

      Löschen
  4. "Stardust" habe ich auch noch im SuB - allerdings keine schön illustrierte Ausgabe, sondern die, die mir eine Freundin geschenkt hat, nachdem sie sich eine schön illustrierte Ausgabe gekauft hat. ;-)
    Ich liebe ja den Film, deshalb wird es Zeit, dass ich auch mal das Buch lese. Mal sehen, vielleicht, wenn ich mit "Alphabet of Thorn" fertig bin ...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :P Trotzdem würde ich auch das Geld in die bebilderte Ausgabe investieren. Oder du kannst dir die von deiner Freundin ausleihen ;)
      Ich habe auch eine Schwäche für den Film. Muss ihn unbedingt noch mal ansehen, das Buch ist doch etwas anders und detailreicher. Das ist so eine glückliche Kombination, wo ich bei beiden Varianten das Gefühl hatte, etwas eigenes vor mir zu haben und nicht nur 'dasselbe in grün'.

      Löschen