Samstag, 6. Dezember 2014

Vorweihnachtslesewochen. Nikolaus & Zweiter Advent

Frohen Nikolaustag, Leute! Ich hoffe, ihr habt den Tag gut begonnen. Bei uns wurde ordentlich ausgeschlafen und dann gab es ganz klassisch unsere WeihnachtsCD zu hören und ein Frühstück mit Brötchen und Kaffee.

Eine Woche vom Advent und damit von Arianas Vorweihnachtslesewochen ist bereits vorbei. Letztes Wochenende war sicher das faulste des Jahres: Nicht mal ein Update zu schreiben habe ich hinbekommen. Geschweige denn Kommentare bei anderen Teilnehmern zu hinterlassen. Das wenigstens habe ich ein wenig nachgeholt. Sonst habe ich den Sonntag mit Oryx und Crake und der dritten Staffel Castle verbracht.

Ich hatte mir ja vorgenommen, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen und ein Geschenk für meinen Bruder zu finden. Auf dem Markt war ich ...aber ein Geschenk habe ich nicht gefunden. Allerdings ist mir gerade beim Schreiben die Idee gekommen... Mein Bruder will Pilot werden und steht auf Süßes. Wenn ich ein Flugzeug aus Lebkuchen hinbekäme... Das wäre schon lustig.
Beweisfoto aus sicherer Entfernung :)
Im Bücherregal hat sich bei mir einiges getan diese Woche: Einige neue Bücher kamen an, mein Freund hat drei Bücher gekauft (war ganz allein seine Idee!), die wir gemeinsam lesen wollen, und natürlich habe ich gelesen.
Ein Weihnachstgeschenk für Walter war ganz süß, vor allem die Illustrationen haben es mir angetan. Über Miss Pomeroy wüsste ich gerne noch mehr, man wittert eine traurige Lebens- und Liebesgeschichte im Hintergrund.
Dann habe ich Oryx und Crake weiter gelesen, mit Sieben Jahre in Tibet angefangen und Ein plötzlicher Todesfall als Hörbuch ausgeliehen. Das ist bei mir meistens so: Kaum habe ich mal kein Buch auf dem Nachttisch, beginne ich mehrere kurz hintereinander.
Von den neuen Büchern mussten wir auch direkt eins "ausprobieren": Der Marsianer von Andy Weir ist es geworden. Zu meiner Verteidigung: Das beginnt kurz vor Thanksgiving.
Jetzt muss ich leider erst mal was für die Uni machen, werde aber den Abend gemütlich mit Tee, Schnittchen und Büchern verbringen, wenn alles klappt. Ich melde mich dann also am Abend wieder!

Update 22:00

So, ich habe Plätzchen gebacken, mir selbst was Leckeres gekocht und 50 Seiten von Oryx und Crake gelesen. Jetzt lese ich noch ein bisschen in Sieben Jahre in Tibet weiter und gehe ins Bett. Gute Nacht!

Update Sonntag 11:00

Morgen! Nach dem Frühstück (unspektakulär, aber mit Kaffee) mache ich jetzt ein bisschen was für die Uni und begebe mich später in meinen Lesestuhl. Jetzt aber drehe ich erst mal eine Blogrunde. Bis später!

Update 23:00

Das ist später geworden als gedacht. Ich war baden, habe in Oryx und Crake gelesen (das mich immer tiefer in seinen Bann zieht), mein Freund ist wieder daheim und ich habe ihm weiter aus Der Marsianer vorgelesen. Zeit für einen Plan für nächste Woche: Ein Geschenk für meine Oma ist diesmal dran. Da sie gerne Stephen King und alles Gruselige liest, schaue ich natürlich nach einem Buch; aber vielleicht fällt mir ja auch noch etwas Ausgefalleneres ein... 

Ich merke, dass ich dank Ariana dieses Jahr halbwegs organisiert und entspannt Weihnachten entgegen gehe! Wahnsinn. Danke, Ariana!

Kommentare:

  1. Plätzchen habe ich heute auch gebacken. :) Oh, und war eins in Flugzeugform bei Dir dabei?

    "The Marsian" habe ich dieses Jahr als engl. Hörbuch gehört. Auch wenn ich einige technische Erklärungs-Passagen (u.a. wegen des Vokabulars) her nicht wirklich verstanden habe, fand ich das Buch spannend erzählt und den Hörbuchsprecher sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fleißige Biene :) Ich habe erst mal das Rezept getestet und muss noch etwas dran rummodeln. Dass heißt, falls mir Lebkuchen zu kompliziert ist.
      Aus Der Marsianer haben wir erst 78 Seiten gelesen und mögen es bisher beide! Ich bin froh: Wir hatten eine ziemliche Vorleseflaute. Hoffentlich ist die jetzt mal endlich vorbei. Ich habe gelesen, dass das Buch im Original eher wie ein Blog rüberkommt, moit lauter "lol" und "!!!!1!". Stimmt das? In der Übersetzung ist, zum Glück, ein "yay" das höchste der Gefühle.

      Löschen
    2. Ich kenne ja nur die Hörbuchfassung, dort heißt es aber auch yay oder auch schon mal f*ck (ohne Sternchen). ;) Da viele Passagen ja eine Art Tagebuch von Mark darstellen, könnte ich mir die Blog-Version durchaus vorstellen. ;)

      Ich finde es großartig, dass Ihr Euch vorlest!

      Löschen
  2. Oh, ihr lest euch also regelmäßig vor? Das finde ich klasse! Mein Mann und ich haben den "Herr der Ringe" mal angefangen, aber auf Dauer war das sich gegenseitig Vorlesen nichts für uns. Wobei er eh nicht so der Leser ist ...

    Jedenfalls klingt das alles nach einem tollen Einstieg in dieses Adventswochenende. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb lese ich meinem vor, damit er mal ein bisschen Kultur abbekommt :) Er liest sehr selten selbst mal einen Roman, nur Fachzeug und Zeitung. Unv beim Vorlesen kann man so gut kuscheln ;)

      Löschen
  3. Hyvää huomenta, Cat
    Die Zeit für sich zu umsorgen ist wichtig; den Trubel bekommen wir ja allemal frei Haus geliefert. Weil ich über das Jahr hinweg schenke - ohne besonderen Anlaß - muß ich das zu Weihnachten auch nicht "aufarbeiten". Heimeliges Daheim sein ist da genial.
    Hm...eigentlich höre ich nur einen Weihnachtssong gern - Kates "December will be magic again". :-)

    "Castle" ist eine gute Entschuldigung fürs nix tun!

    Ein handgekneteter Lebkuchen in Flugzeugform würde doch gut rüberkommen. Mit Passagieren aus Zitronat & Orangeat...
    Dein Beweisfoto wirkt ein wenig als wäre der Weihnachtsmarkt direkt nach Venedig versetzt worden. Als spontaner Eindruck.

    Zwei SF-Titel in Deiner Lektüre - Du siehst mich kontemplativ begeistert. Andy Weir bietet eine aktualisierte Robinsonade* auf , während sich Margaret Attwood mit dem Erbe eines Fanatikers befaßt. Besonders interessant ist der Aspekt, in der Nihilierung des Menschen die Rettung des anderen irdischen Lebens sehen zu wollen. Dabei ist dem irdischen Leben, im Verlauf der Jahrmilliarden, mehr als einmal der Stecker fast völlig gezogen worden.

    bonté

    *der filmische Klassiker 'Robinson Crusoe On Mars' ist noch immer sehenswert. Hat heuer den Fünfzigsten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, der Film war mir völlig unbekannt! Klingt aber schon nach schönem Trash, obwohl Haskin ja große Filme gedreht hat. Also vielleicht doch kein Trash? Aber ein Affe und ein Mensch auf dem Mars... Ist auf der Merkliste gelandet. Ich steh auf SciFi, und Nathan Fillion ist mein Captain :D

      Löschen
    2. ...der Film ist nicht wirklich trashig geraten; optimistisch, aber glaubhaft inszeniert. Auf Augenhöhe mit einem Film wie 'Forbidden Planet'.

      "Alles shiny, Captain!"

      bonté

      Löschen
    3. Ah, Browncoats-Follower. :)

      Löschen
  4. Das ist eine ganz schön beachtliche Zahl an Büchern, die du da gleichzeitig liest. Wenn ich mehrere Bücher anfange, vergesse ich häufig ein Buch und muss es dann ein halbes Jahr später noch mal von Vorne anfangen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß bei deinen vielen Büchern und vor allem viel Freude beim Vorlesen und Kuscheln ;) Ich habe leider keine gute Vorlesestimme und beim Vorlesen auch die schlechte Angewohnheit, mir den Augen vorzulesen und mich dann zu verhaspeln. Deshalb lasse ich es mittlerweile lieber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit ich viele Bücher zur Verfügung habe, lese ich parallel. Also seit ich studiere, denke ich. Mit der eigenen Wohnung kamen die größeren Bücherregale ;)

      Löschen
  5. Klingt als wäre dein Wochenende trotz Faulheit kreativ gewesen - ich finde die Lebkuchen-Flugzeug-Idee grandios!
    Hoffentlich kommst du mit dem Uni-Kram so gut durch, dass dir noch genug Zeit zum entspannten Lesen bleibt.
    Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent :)
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke gleichfalls (auch wenns etwas spät ist)! Den Unikram muss ich wohl ab morgen nachholen... ähm. Die Faulheit hat zugeschlagen.

      Löschen
  6. Aus der Ferne sieht der Markt unheimlich hübsch aus - ich hoffe, du hattest viel Spaß (auch wenn du kein Geschenk für deinen Bruder gefunden hast). Die Lebkuchenidee finde ich auch toll und wünsche dir viel Erfolg bei Backen! :)

    Ich hoffe, du hast es inzwischen in den Lesestuhl geschafft und kannst gemütlich in deinen Büchern schmökern! Hab noch einen wunderschönen Nachmittag! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich mag den Trierer Weihnachtsmarkt auch ganz gern. Nur die vielen Leute machen mich immer kirre...

      Löschen
  7. Schoen, dass dir Oryx and Crake so gut gefaellt! Uebrigens ist HBO an einer Verfilmung der Trilogie interessiert ;-) HBO ist momentan das beste, was einem Roman passieren kann, wie ich finde, deshalb bin ich sehr gespannt, wie sich das Ganze entwickelt.

    Vom Marsianer habe ich bis jetzt nur Gutes gehoert :)

    AntwortenLöschen