Sonntag, 30. November 2014

Vorweihnachtslesewochen. Vom Advent eingeholt

Allen einen geruhsamen ersten Advent! Wie angekündigt, mache ich bei Arianas Vorweihnachtslesewochen mit.

Gestern haben Bär und ich eine kranke Freundin besucht, darum konnte ich gestern nichts posten.
Meine Bücherauswahl für den Advent hat sich etwas geändert, denn ein weihnachtliches Buch hat doch noch in meinem Regal Einzug gehalten: Ein Weihnachtsgechenk für Walter von Barbara Wersba:
Walter ist eine echte Leseratte. Kein Wunder, dass er sich nach Sir Walter Scott benannt hat! Er lebt bei Miss Pomeroy, einer alten Dame, die Kinderbücher schreibt und eine herrliche Bibliothek besitzt. Dort macht Walter eines Tages eine erschütternde Entdeckung: Der Held in Miss Pomeroys Kinderbüchern ist ausgerechnet eine Maus! Als kultivierte Ratte ist Walter zutiefst gekränkt und beschließt, Miss Pomeroy einen Brief zu schreiben...
Ich freue mich schon auf dieses superniedlich illustrierte kleine Buch! Es ist eigentlich ein Geschenk für jemanden, darum werde ich es ganz vorsichtig lesen.

Sonst möchte ich heute mit Oryx und Crake beginnen, das ja in den letzten Monaten häufig auf Blogs vorgestellt wurde. Dazu habe ich wie jedes Jahr einen selbst gebauten Adventskranz in Aktion.

In der kommenden Woche möchte ich mal schaffen, frühzeitig zum Weihnachtsmarkt zu kommen. Dann ist noch nicht alles voll mit Touristen, was in Trier immer schnell zu dichtem Gedrängel wird, und man kann sich in Ruhe umsehen und eine Waffel essen oder etwas anderes Weihnachtliches. Punsch ist nicht so mein Fall, der fällt aus.
Sonst möchte ich noch ein Geschenk für meinen Bruder finden. Das ist immer etwas schwierig, weil wir so sehr verschieden sind. Am besten ist in solchen Fällen immer, entweder direkt zu fragen, was derjenige sich wünscht (finde ich aber doof), oder sich mit anderen Familienmitgliedern zusammen zu tun.

Und was macht ihr so dieses Wochenende und in der nächsten Woche? Gemütlich einkuscheln oder doch lieber ein bisschen raus?

Kommentare:

  1. Latha math, Cat.
    Hoffe es geht der besuchten Freundin wieder besser!

    Bei dem Klappentext oben bin ich jetzt wahrlich über das Wort "Ratte" gestolpert, bis mir die Leuchte richtig anging. Sehr witzig geschrieben. :-)

    Gebrannte Mandeln oder Mess-Broken sind auch feine weihnachtliche Kulinaritäten - wenn auch beide den Fachverband der Zahnärzte freuen. Auf jeden Fall aber besser als sich die Birne zu zukippen (Glühwein mit Schuß!).

    Vielleicht komme ich ja in den kommenden Wochen wieder dazu vermehrt zu kommentieren. Rein so als gewünschter Gedanke.

    Feines adventeln!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte das Cover von dem Rattenbuch mitposten sollen :)
      Dir auch einen schönen Advent!

      Löschen
    2. ...ohja, Walter habe ich mir inzwischen angesehen. :-)

      Dann also Inspiration für ein richtiges Geschenk wie die beeindruckende Magistra-Arbeit!

      bonté

      Löschen
  2. Das ist ja wirklich eine witzige Geschichte. Ich musste auch zweimal lesen, bis ichs verstanden hatte. :D

    Auf dem Weihnachtsmarkt war ich schon - da wars zwar voll, dennoch nicht so voll wie kurz vor Weihnachten.
    Weihnachtsgeschenke sind ja eh immer so eine Sache: für Männer etwas zu finden (Papa, Freund) ist in meinen Augen immer besonders schwierig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, Geschenke für Männer sind im allgemeinen viel schwerer zu finden. Bei meinem Schatz ist mir aber bisher immer noch was Gutes eingefallen. Sonst habe ich nur noch besagten Bruder, der zufrieden gestellt werden will :)

      Löschen
  3. "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" klingt ja wirklich süß. Ich wünsche dir viel Spaß mit der Geschichte über eine Leseratte ;)
    Ich gehe heute direkt auf den Weihnachtsmarkt. Um etwas weihnachtlice Stimmung zu tanken. Unter der Woche werde ich mich aber eher "gemütlich einkuscheln", wie du es so treffend formuliert hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir wird das umgekehrt laufen: Heute faulenze ich so richtig, unter der Woche, wenn der Markt leerer ist, werde ich mich mal dort umsehen - und an meiner Magisterarbeit feilen. Gemütliches Einkuscheln wünsche ich!

      Löschen
    2. Das ist vermutlich auch das klügere Vorgehen. Heute war richtig viel los :)
      Danke, dir ein gemütliches über den Weihnachtsmarkt Bummeln und einen guten Start in die Woche!

      Löschen
  4. Ui, da bin ich ja mal gespannt, wie die "Oryx und Crake" gefällt - das tummelt sich bei mir auf der Wunschliste, da ich eh ein großer Atwood-Fan bin.
    Das Geschenkproblem kommt mir bekannt vor, ich zerbrech mir schon seit einer Weile verzweifelt den Kopf, womit ich meinen Wichtel (in meiner Familie wichteln wir immer) beschenken soll.

    Da ich letzte Woche so viel draußen unterwegs war und dieses Wochenende mit Diensten eingedeckt, ist bei mir nun erst einmal einkuscheln angesagt. Leider muss ich gleich nochmal raus in die nasskalte Dunkelheit, aber sobald ich zurückkomme, gehts ab aufs Sofa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichteln ist ja auch ne tolle Idee! Meine Familie ist ein bisschen klein dafür, aber das behalte ich mal im Hinterkopf ;)
      Oryx und Crake finde ich bisher echt gut. Ist aber mein erster Atwood-Roman. Die soll ja für jedes Genre ein Händchen haben.

      Löschen
  5. Mit heute war ich jetzt schon zweimal auf dem Weihnachtsmarkt hier bei uns in der Stadt. Ich wollte lieber auch früher durchspazieren bevor es zu voll wird, aber grade heute scheint der perfekte Tag für Touristen gewesen zu sein. Die kamen Busweise aus Italien ^^ ich hatte nur Glück, dass sie wieder am Gehen waren, als ich in die Stadt kam, sonst wäre es mir wohl zu voll gewesen. Ich möchte heuer gerne noch auf andere Weihnachtsmärkte gehen und hoffe, dass es klappt.

    Deine aktuelle Lektüre hört sich ja richtig süß an.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und nächste Woche viel Spaß am Weihnachtsmarkt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Italiener waren bei uns noch nicht, aber ein Amerikaner in der Crepes-Schlange hinter mir hat mal gesagt, die Glocken von Sankt Gangolf (ist direkt neben dem Marktplatz, wo auch der Weihnachtsmarkt stattfindet) würden sich anhören wie die Glocken am Anfang von Hells Bells von AC/DC... Touristen sorgen immer für gute Unterhaltung :)

      Löschen
    2. Das stimmt. Wenn sie nicht grade nerven, können sie sehr unterhaltsam sein ;)

      Löschen
  6. "Ein Weihnachtsgeschenk für Walter" klingt ja putzig!

    Wie gefällt Dir "Oryx and Crake"? Atwoods "Der Report der Magd" fand ich beeindruckend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher wahnsinnig gut und wenn ich könnte, würde ich es wohl in einem Rutsch durchlesen. Ich sehe schon, dass ich sicher auch die weiteren MadAddams-Bücher werde lesen wollen.

      Löschen
  7. Viel Spass mit "Oryx und Crake"! Ist schon ein sehr spezielles Buch, aber mir hat es ganz gut gefallen. Mochte das setting und die fuer Atwood typische Erzaehlweise mit Rueckblicken usw :)
    Bin gespannt wies dir gefaellt!
    Teil 2 werde ich auch noch lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, bisher finde ich es einfach toll. Auf düstere Weise.

      Löschen
  8. So, jetzt komme ich auch endlich mal dazu, die Adventslese-Posts vom vergangenen Wochenende "aufzuarbeiten".

    "Oryx and Crake" habe ich noch ungelesen im Regal stehen, hab aber auch schon sehr viel Positives darüber gehört. Bin gespannt, ob dein Urteil dann auch so begeistert ausfällt wie das der anderen Rezensenten.

    Für den Weihnachtsmarkt wünsche ich dir viel Spaß!

    AntwortenLöschen