Donnerstag, 6. November 2014

Susanna Clarke: Die Damen von Grace Adieu

Die Damen von Grace Adieu
Wer Jonathan Strange und Mr. Norrell noch nicht gelesen hat, den fordere ich hiermit dazu auf: Das Buch ist großartig! Für alle anderen bleibt Die Damen von Grace Adieu das bis heute einzige weitere Werk der Autorin Susanna Clarke (womit es uns immerhin besser geht als Harper Lee Fans).

*     *     *     *     *

Ich verstehe es selber nicht ganz, aber ich brauchte zwei Geschichten, um in diesem kleinen Buch anzukommen. Außerdem konnte ich feststellen, dass der Austen-Tonfall einfach besser für lange Geschichten geeignet ist.

Trotzdem hat mir der Band gefallen und erneut den Wunsch auf mehr Clarke geweckt, auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Romans aus ihrer Feder sehr gering ist. Wie gut, dass man Jonathan Strange und Mr. Norrell ohne Probleme mehrmals lesen kann. Also ich vergesse jedes Mal die ganzen tollen Details und freue mich dann wieder, als wäre es das erste Mal ;)

In diesem Erzählband gibt es Geschichten zwischen einem Dutzend Seiten und 30 oder 40. Alle drehen sich um Magie, wie sie in Strange & Norrell zu bestaunen war, und meistens sind es Frauen, die hier zaubern.

Am besten gefallen mir die Geschichten, in denen historische Figuren Magisches erleben. Hier gibt es eine Geschichte, die den Herzog von Wellington involviert und über die man nicht mehr als den Titel verraten kann, ohne zu spoilern: Der Herzog von Wellington geht seines Pferdes verlustig.

Manche Geschichten sind von Stil und Handlung her Märchen, in denen John Uskglass von einem Köhler überlistet wird oder in denen junge Damen vom Lande von Elfen entführt werden.

So richtig gefunkt hat es bei mir nicht, obwohl jede Geschichte etwas für sich hatte. Ich könnte mir aber vorstellen, das Buch neben den Grimms, Andersen und Artverwandten im Regal zu haben und es in kleinen, Gute-Nacht-Geschichte-großen Portionen zu lesen oder auch vorzulesen.
*     *     *     *     *

Buch auf Leseliste setzenClarke, Susanna. Die Damen von Grace Adieu. Erzählungen.
Berlin: Berliner Taschenbuch-Verlag, 2008.
ISBN: 9783833305283

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen