Samstag, 15. November 2014

Ankündigung Vorweihnachtslesewochen

Wie im letzten Jahr veranstaltet Ariana von Mein (Hör-)Büchertagebuch gemeinsame Lesewochenenden im Advent. Ja, bald ist Advent, Leute, also holt eure Backbücher hervor und überlegt fleißig, wem ihr wie eine Freude machen könnt. Okay, seid ihr in der richtigen Stimmung? Riecht ihr den Zimt und die Orangen? Also:

Im Advent wollen wir gemeinsam lesen und uns auf Weihnachten einstimmen; ob man sich dabei ein Leseziel setzt oder nicht soll jedem selbst überlassen bleiben, es soll vor allem gemütlich zugehen. Wer mehr erfahren oder sich anmelden will (geht auch ohne Blog!), der schaut am besten bei Arianas Post vorbei, den ich oben schon verlinkt habe.

Meine Pläne für den Advent


Meine Lesepläne für dieses Jahr sind mehr oder weniger gemacht, deshalb fehlen Weihnachtsgeschichten auf dem Plan. In unserer Stadtbibliothek habe ich aber neulich eine Ecke mit weihnachtlichen Hörbüchern gesehen, vielleicht nehme ich davon mal eins mit. Aber nicht das unsagbar traurige Märchen vom Weihnachtsbaum von Andersen, da muss ich immer so heulen und kann keine geschmückten Tannen mehr sehen, ohne daran zu denken.

Endlich möchte ich Seide und Schwert lesen, ein Jugendfantasyschmöker, der sich hoffentlich vorzüglich zum Einkuscheln in Wolldecken und zum Verschwinden in fremden Welten eignet. Dazu lese ich Alexis Sorbas, von dem ich ehrlich gesagt nichts weiß, außer, dass es mit Anthony Quinn verfilmt wurde und dass angeblich wegen seiner schlechten Tanzkünste eigens ein Tanz für ihn erfunden wurde, von dem heute alle meinen, er sei urgriechisch: Der Sirtaki. Aber so ein Buch-Blind Date hält vielleicht positive Überraschungen bereit, wer weiß.

Ich werde versuchen, als oberstes Ziel wenigstens die Sonntage von meiner Magisterarbeit frei zu halten. Aber im Moment habe ich auch die romantische Vorstellung, ab und zu ein Rezept aus meinem Lieblingsbackbuch auszuprobieren und Weihnachtsgeschenke und -karten herzustellen. Ich bin so ein Bastelkind :)

Jedenfalls wäre es schön, ein paar Stündchen bei Kerzenlicht und Tee entspannen zu können und den Weihnachtsstress in Grenzen zu halten. Ich freue mich schon!

Kommentare:

  1. Hallo Cat,

    ich muss da was berichtigen: Die Aktion findet nicht nur an den WochenENDEN statt, sondern den ganzen Advent über. Es geht also nicht nur um Lesewochenenden, sondern um Lesewochen. Gemeinsames Lesen an den Wochenenden ist eine Option (wobei ich an zwei Wochenende selbst leider nicht mitlesen kann).

    Ziel des Ganzen ist, sich in den Wochen vor Weihnachten bewusst aus dem Jahresend- und Vorweihnachtsstress auszuklinken und zur Ruhe zu kommen. Neben dem Lesen von weihnachtlicher oder winterlicher Lektüre kann das auch Lesen mit Lebkuchen, Tee und Kerzenschein sein und vielleicht zusätzlich der Besuch eines Weihnachtsmarktes, das Hören adventlicher Hörbücher oder Lieder - alles Mögliche eben, was das Leben entschleunigt und die "staade Zeit" auch wirklich still werden lässt.

    Letztes Jahr habe ich bewusst nur weihnachtliche Lektüre gelesen, dieses Jahr werde ich auch "normale" Sachen lesen, aber trotzdem die Gelegenheit nutzen, bewusst zur Ruhe zu kommen.

    Liebe Grüße
    Ariana

    AntwortenLöschen
  2. Latha math, Cat.
    Ich erinnere mich eigentlich gern an die Geschichte des unzufriedenen Tannenbaums; wohl auch, weil sie so schön illustirert war. Zumindest in meinem damaligen Englisch-Buch.

    Da wünsche ich für die Lektüre dann genehmes Advenieren!

    bonté

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Cat,
    Backen und Weihnachtsgeschenke basteln. Das finde ich auch immer total schön in der Weihnachtszeit! Ich hoffe ja, es bleibt nicht nur bei der romantisch-weihnachtlichen Vorstellung und du kommt wirklich dazu.

    Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na und ich erst ;)
      Dir auch eine geruhsame Adventszeit!

      Löschen