Sonntag, 21. September 2014

Filmmarathon. Der superkalifragelistigexpialigetische Sonntag


Gestern abend wollte ich noch einen Film dranhängen, aber der Router ist abgekackt. Na toll.

Den heutigen Tag habe ich mit einem Besuch des Trierer Wildgeheges begonnen. Weil der Bär (mein Freund) gesagt hat, ich müsse mal an die frische Luft. Also waren wir eine Runde spazieren.

Jetzt lerne ich noch mal weiter und versuche es später noch mal mit Sie küssten und sie schlugen ihn.

Sie küssten und sie schlugen ihn (1959)
Antoine wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Mutter und Stiefvater bringen ihm keine Liebe entgegen. Als Antoine in der Schule durch Streiche auffällt und auch noch die Schreibmaschine seines Stiefvaters klaut, um sie zu verkaufen, kommt er in ein Heim für Schwererziehbare.

Harter Tobak, aber mir ist der Film jetzt schon so oft über den Weg gelaufen (erst vor Kurzem in einem Roman, aber welcher weiß ich nicht mehr), dass ich ihn endlich sehen will.

Update 21:50
Truffaut schafft es scheinbar immer, dem Bitteren mit etwas Humor die Waage zu halten. Nach Sie küssten und sie schlugen ihn haben wir noch Bei Anruf Mord geschaut, einer der zahllosen Hitchcock-Klassiker, die mein Freund und ich sehr mögen. Bei Anruf Mord war wieder clever konstruiert und der Inspector war glücklicherweise schlau (und klasse gespielt).

Das ist für mich das Ende des Filmarathons. Trotz Lernpensum konnte ich unverhofft 5 Filme schauen und alle waren auf ihre Art sehr gut! Filmisch ein perfektes Wochenende! Auch die Filmauswahl der anderen hat mir sehr gefallen und meine Filmliste ist wieder gewachsen.

Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß wie ich. Nächstes Mal dann ohne Prüfungen im Nacken! Macht's gut, ich verschwinde jetzt in's Bett, nur noch eine kleine Blog- und Twitterrunde.

 
Tideland
Alles über meine Mutter
Repo Man
Sie küssten und sie schlugen ihn
Bei Anruf Mord

Kommentare:

  1. Von "Sie küssten und sie schlugen ihn" hab ich ja noch nie gehört. Klingt aber wirklich nach hartem Tobak. Hoffentlich ist er auch gut und nicht einfach nur trostlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück nicht nur. Immer wieder gibt es auch superlustige Szenen. In einer sieht man den Sportunterricht aus Vogelperspektive: Lehrer und Klasse (in Zweierreihen) joggen durch Paris. An jeder Ecke 'desertieren' aber ein paar der Schüler. Am Ende der Szene bleiben der immer noch ahnungslose Lehrer und nur noch 2 Jungs übrig.

      Löschen
  2. Bei der Inhaltsangabe von „Sie küssten und sie schlugen ihn" musste ich irgendwie an den Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu" denken. Kennst du den?
    Da geht es um Jungs, die ebenfalls in einem Heim für Schwererziehbare sind. Das ist aber ein wirklich toller Film, rührend, traurig, aber schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesehen habe ich ihn nicht, aber schon oft davon gehört. Ich mag ja traurig-schöne Filme, ich sollte mir endlich mal die DVD bei 'Schwiegermuttern' ausleihen :)
      Bei Sie küssten und sie schlugen ihn kommt Antoine allerdings erst am Ende in so ein Heim - die Inhaltsangabe, die ich gelesen habe und die mir als Vorlage diente, hat eigentlich den ganzen Film nacherzählt *Augen roll*

      Löschen
    2. Unbedingt! Der Film ist wirklich schön.
      Achso, dachte das geht dann im Heim weiter... Manche Inhaltsangaben sind eh komisch. Das kann ich ja gar nicht leiden, wenn die ganze Handlung im Wesentlichen schon in der Inhaltsangabe steht.

      Löschen