Montag, 11. August 2014

Naturkunde (14). Kleine grüne Männchen?


Dieser Dame bin ich letztens auf der Wiese begegnet. Das unförmige Etwas hatte sofort meine ganze Aufmerksamkeit und schaute mich mit seinen kleinen schwarzen Augen an. Zum Glück hat es sich gar nicht geziert und ließ sich in aller Ruhe mehrfach ablichten. Was auch nötig war: Leider hatte meine Kamera Probleme mit dem von mir heiß geliebten Makromodus. Darum ist das Foto auch leider nicht ganz so scharf geworden. Irgendwie ist es ganz süß, oder? War nicht größer als mein Daumennagel.

Nach einigem Forschen fand ich dann heraus, dass es sich nicht um einen winzigen Außerirdischen handelt, sondern um eine Büffelzikade. Die wurden vor ungefähr 100 Jahren aus den USA eingeschleppt. Howdy!

Und nein: Das ist kein Baby, die sind so itsy bitsy ;) Awwww.

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ein interessantes Tierchen! :D Habe ich so aber, glaube ich, noch nie gesehen... Deine Naturkunde-Beiträge gefallen mir! Man läuft ja öfter irgendwie „blind" durch die Gegend, meint alles zu kennen und kennt letztenendes doch fast nichts.
    Der letzte Satz passt ja super! :D

    AntwortenLöschen
  2. So ein putziges Tierchen! Ist mir auch gänzlich unbekannt - namentlich und vom Aussehen, allerdings kann es bei der Größe auch sein, dass ich Büffelzikaden bisher nur immer übersehen habe. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach, guck mal an! Das ist also eine Büffelzikade?! Davon habe ich auch welche im Garten (wobei ich die gerade erst richtig erkannt habe, als ich das Wikipediabild mit der Draufsicht angeschaut habe), habe mir aber nie die Mühe gemacht herauszufinden, was das ist. Danke für die Aufklärung! :)

    AntwortenLöschen