Mittwoch, 19. März 2014

7D7B mini. Vorbereitungen und Bücher

Ein Lesemarathon, yay! Das hat sich zu meinem liebsten Leseevent entwickelt. Man tauscht sich aus, trinkt Tee oder Kaffee, und vor allem liest man, was das Zeug hält.

Leider muss ich noch ein paar Stunden arbeiten und anderen Kram aus dem Alltag bewältigen, was mich hoffentlich nicht allzu sehr vom Lesen abhält.

Nach langem hin uns her konnte ich meine Lektüreauswahl auf wenige Bücher reduzieren:
Eins wird Das Mädchen Orchidee von Pearl S. Buck, ein Buch, das ich für die Nobelpreisträgerchallenge lesen möchte und mit dem ich noch nicht anfangen konnte, obwohl es für März fest eingeplant war. Nur logisch, dass ich die geballte Lesekraft eines Marathons dafür nutzen will ;)

Mein zweites Buch ist ein echter Wälzer: Auf zwei Planeten von Kurd Laßwitz. Ich möchte meine Magisterarbeit über Science Fiction schreiben und kenne diesen wichtigen Roman nur in Auszügen, weil ich mal zwei Kapitel für librivox aufgenommen habe. Wahrscheinlich greife ich auch auf diese Hörbuchfassung zurück (meine Ausgabe ist in Fraktur und... neee).

Mit meinem Freund habe ich vor Kurzem A long way down von Nick Hornby begonnen. Wir sind erst 50 Seiten weit gekommen, mal sehen, wie es damit weiter geht.

Vielleicht schiebe ich noch Emma Watson von Joan Aiken ein; das hat mir eine Freundin geliehen und es wird Zeit, dass ich es lese. Ich habe da wenig Ahnung, was mich erwartet, basiert wohl auf einem Romanfragment von der lieben Miss Austen, deren Stolz und Vorurteil ich gerade erst mit allergrößter Freude gelesen habe.

Ich merke gerade selbst, wie die Liste meine Prioritäten widerspiegelt: Orchidee ist mit dem SF-Klassiker am wichtigsten, bei den letzten beiden wird es darauf ankommen, wie viel Zeit übrig bleibt.

So, jetzt richte ich mir noch einen Ordner mit allen teilnehmenden Blogs in meinem RSS-Reader ein und dann geh ich baden – und lese natürlich noch was!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen