Mittwoch, 26. Februar 2014

Rezension. Die Königin von Luft und Dunkelheit (Hörbuch)

Die Königin von Luft und DunkelheitIm zweiten Teil von Der König auf Camelot (Rezi Teil 1) steht Arthur am Beginn seiner Regentschaft und muss sich gegen die Clans und andere ihm feindlich gesinnte Untertanen durchsetzen. Merlyn versucht immer noch nach Kräften, ihm bei der Entwicklung eines moralischen Bewusstseins behilflich zu sein, damit Arthur der Würde des once and future king auch gerecht werden kann. In den Arthur gewidmeten Kapiteln wird also viel über das Kämpfen und Politik geredet – nicht jedermanns Sache.

Doch wie es der Titel bereits anzeigt, enthält das Buch einen weiteren Erzählstrang: Die Königin von Luft und Dunkelheit ist Morgause, die Königin der Orkneys und Mutter von Gawain, Gareth, Argavaine und Gaheris. Allerdings scheint sie eher an schwarzer Magie interessiert als an ihren Kindern. Nichtsdestotrotz wird sie von den vier Jungs vergöttert. Sie fangen sogar ein Einhorn für die zwilichtige Morgause, denn ihnen ist nicht beigebracht worden, was gut und böse ist. So wird man auch Zeuge einiger anderer brutaler Szenen, in denen die Brüder Spaß an Gewalt zeigen. Die ganze Morgausegeschichte ist ziemlich verstörend und findet am Ende des Bandes ihren düsteren Höhepunkt.

Als Sahnehäubchen ist mal wieder der gute Pellinore mit von der Partie. Der Arme vergeht vor Sehnsucht nach seiner großen Liebe, der Prinzessin von Flandern. Leider musste er sie verlassen, als ihm und zwei weiteren Rittern eine Zauberbarke erschien; Ritter müssen eben jedes Abenteuer mitmachen. Pellinore ist zu nichts mehr zu gebrauchen, und seine beiden Freunde beschließen, ihn mit einem Trick aufzumuntern: Sie verkleiden sich als Aventiurentier und wollen sich von ihm jagen lassen...

In diesem Band verabschiedet sich Merlyn, da seine Gefangenschaft nun unmittelbar bevorsteht. Da er rückwärts lebt, weiß er, dass er sich in Nimue verlieben wird, die ihn für Jahrhunderte in einen Grabhügel sperren wird. Er kann dem nicht ausweichen, will Arthur aber so gut als möglich vorbereiten, allein klarzukommen.

Die von Roof Music zur Verfügung gestellte Hörprobe ist diesmal weniger witzig: Es handelt sich um einen Auszug aus dem Kapitel, in dem Arthur die Tafelrunde plant.

Round Table in Winchester

Ich hatte diesen zweiten Teil vom letzten Hören als schwächer in Erinnerung, als ich ihn jetzt empfunden habe. Wie gesagt ist der Erzählstrang mit Morgause recht düster und es wird nicht viel an Erklärung geboten, aber das ist nur ein kleiner Teil der Geschichte. Die Teile mit Arthur sind erstaunlich kurz und sachlich, was etwas enttäuschend ist, wenn man sich auf mehr Wart und Merlyn Abenteuer gefreut hat. Pellinore ist ganz klar zur Auflockerung des Ganzen da.
Also könnte man schon von sichtbarer Konstruktion sprechen. Mich hat's nicht gestört. Jochen Malmsheimer liest mal wieder ausgezeichnet und zaubert einem auch in den eher pointenarmen Kapiteln ein Lächeln ins Gesicht. Die grausamen Stellen liest er betont unbetont, die leichtherzigen oder nachdenklichen lassen ihn hingegen in den Figuren schwelgen und zu Höchstleistungen auflaufen. Durch seine Zurückhaltung in den Morgauseszenen bleibt diese Figur besonders rätselhaft, er drückt ihr keinen Stempel auf.

Der König auf Camelot, Teil 2: Die Königin von Luft und Dunkelheit
von T. H. White
Ungekürzte Lesung von Jochen Malmsheimer
4 CDs, ca. 227 Minuten
ISBN 3-938781-30-0

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen