Dienstag, 19. November 2013

Book Playlist Challenge Day 10: Name a guilty pleasure or mindless read that you loved (Bubblegum Pop)

Ready Player OneMeistens lese ich Bücher, die ich für's Studium verwerten kann oder sonstige Klassiker. Aber ab und zu gönne ich mir mal was. Ein Buch, an dem ich mehrmals mit sehnsüchtigen Augen vorbeigegangen bin und es schließlich einfach ausgeliehen habe, ist Ready Player One.
Es ist ein Cyperpunkroman, der eine kaputte Zivilisation in der Zukunft schildert, die in Müll erstickt und mit Ressourcenknappheit zu kämpfen hat. Einziges Vergnügen ist die OASIS, eine Art digitale Welt, in der man zur Schule geht, Leute trifft, und auf tausenden Welten Abenteuer erleben kann. Da die Macher der OASIS große 80er-Geeks sind, gibt es Unmengen an Anspielungen auf Filme, Musik und frühe Konsolenspiele der Zeit. Auch wenn ich nicht alles erkannt habe, hat das allein schon einen Riesenspaß gemacht. Ich habe die Achtziger nicht bewusst miterlebt, aber das meiste ist ja auch in den Neunzigern noch nicht verschwunden gewesen.

Die Handlung ist spannend und vor allem durch die vielen Erfindungen immer wieder nerdig und unterhaltsam. Man könnte den Roman mit einem guten Actionfilm vergleichen (eine zugegeben seltene Sache; mein Tipp wäre immer noch Stirb langsam im Original): Wenn man sich nicht allzu sehr über die manchmal etwas weit hergeholten Plottwists und Verläufe wundert und die Prämisse schluckt, fetzt das Buch richtig. Kann ich jedem empfehlen, der bei dem Wort Gameboy sehnsüchtig seufzt.

Einziges Manko: Natürlich gibt es eine kleine Lovestory, und die Liebesszenen waren leider echt schlecht geschrieben. Aber da liegt nun wirklich nicht der Schwerpunkt von Ready Player One.

1 Kommentar:

  1. Das Buch war so genial!! Ich hab das anfangs gar nicht erwartet. Dachte, naja, les ich mal rein. Und dann konnte ich nicht aufhören. Die Geschichte, diese Schnitzeljagd darin, das war echt klasse. Ich will das Buch demnächst auch nochmal lesen.

    AntwortenLöschen