Donnerstag, 3. Oktober 2013

Lesemarathon. Rapport #1

Hallo und einen schönen Feiertag!
Seit 9 Uhr lese ich fleißig in Leviathan (nicht "Der Leviathan" von Hobbes, sondern der Steampunkroman von Scott Westerfeld).
Nein, ich habe meinen Schatz nicht aus dem Haus gejagt, der macht viel zu gutes Essen ;)

Durch ein langes Frühstück habe ich jetzt um die 120 Seiten geschafft und bind auf Seite 286 angelangt.
Unglaublich, dass sich die beiden Hauptfiguren des Romans erst nach der Hälfte des Buches begegnen!

Alek, der Spross der Habsburger, ist nir nicht so recht sympathisch, auch wenn er zwischendurch immer mal wieder ganz tiefgehende Gedankengänge geht. Die wirken dann aber so von Autor aufgedrückt, dass ich aus der Geschichte raus bin.
Ansonsten echt spannend und flott geschrieben. Meine Lieblingsschöpfung aus Welt, die Westerfeld geschaffen hat, sind die Boteneidechsen, die sozsagen laufende Diktiergeräte sind. Wenn sie nervös sind, geben sie allerdings wahllos aufgeschnappte Dialogschnipsel wieder. Stell ich mir echt lustig vor ;)
Rezension folgt am Wochenende. Jetzt geht's erst mal weiter.

Kommentare:

  1. Ach schön, du hast auch jemanden, der dich heute bekocht! :) Steampunk-Roman klingt gut, ich wünsche dir (weiterhin) viel Spaß damit! Auch wenn mich die Boteneidechsen vermutlich in den Wahnsinn treiben würden, weil ich wahlloses Geplapper wirklich anstrengend finde. ;D

    AntwortenLöschen
  2. Beneidenswert! Also nicht nur die 120 Seiten, sondern auch das lange Frühstück. ;)

    Viel Spaß noch
    LG Lyne

    AntwortenLöschen