Mittwoch, 26. Oktober 2011

Petition. Gegen das "Totsparen" am Theater Trier

Wir alle haben ein Recht auf Kultur. Leider besteht in Trier gerade die Gefahr, dass die Einwohner demnächst auf einen wesentlichen Bestandteil dieser verzichten müssen: Das städtische Theater hat mit dermaßen großen Einsparungen zu kämpfen, dass es bald vielleicht nicht mehr in der Lage ist, in seiner Form als Dreispartentheater zu existieren.
Ich bitte auch die Nicht-Trierer, die Petition des Theaters mitzuzeichnen. Keiner sollte auf sein Theater verzichten müssen.
Wir haben in Deutschland eine einmalige Kultur der Theater, eine der nicht zentralistischen, der kleinen Stadttheater. Diese droht durch die hohe Verschuldung der Städte kaputt zu gehen. Denn an der Kultur wird mit als Erstes gespart.
Man kann die Petition auch hier (weiter unten im Artikel) mitzeichnen. Wer mehr Informationen möchte, sollte obigem Link folgen.

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass Trier sicherlich nicht das einzige Theater ist, das an Kürzungen am Etat zu leiden hat. Wer auf sein Stadttheater oder eine sonstige Kultureinrichtung in Nöten aufmerksam machen will, kann das gerne in den Kommentaren tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen